Urheberrechtsverletzung zum Nachteil Ihrer PIXELIO-Bilder?

Pixelio ist eine beliebte Bildplattform, auf dem Nutzer die Möglichkeit haben, ihre Fotografien hochzuladen und anderen zum Download anzubieten. Damit unterscheidet sich Pixelio zunächst nicht von anderen Stockplattformen wie beispielsweise fotolia mit der Ausnahme, dass die Bilder auf Pixelio kostenfrei bezogen werden können. Was viele Nutzer allerdings verkennen ist die Tatsache, dass kostenfrei nicht gleichzusetzen ist mit: „Ich kann mit dem Foto machen, was ich will.“

Bei Nutzung von Pixelio-Fotos unterliegt ein Nutzer nämlich dennoch den geltenden Nutzungsbedingungen, sodass beispielsweise der Fotograf in der näher bezeichneten Form als Urheber des Werkes genannt werden muss. Diese Urhebernennung ist für viele Fotografen – geben sie ihr Bild schon unentgeltlich ab – für eine entsprechende Werbewirkung wichtig.

Unterlässt man die Urhebernennung oder nutzt man Fotos, die zu rein redaktionellen Nutzung freigegeben sind, kommerziell, so verstößt der Bildverwender gegen den geschlossenen Lizenzvertrag bzw. das deutsche Urheberrecht.

 

Wie lässt sich eine Urheberrechtsverletzung an Ihren auf PIXELIO hochgeladenen Bildern feststellen?

Eine Urheberrechtsüberwachung kann mit speziellen Suchprogrammen erfolgen, sodass Ihre Lichtbilder kontinuierlich auf unautorisierte Nutzungen hin überwacht werden. So haben Sie dann die Möglichkeit, zeitnah und gezielt gegen Urheberrrechtsverletzungen in Bezug auf Ihre bei Pixelio hochgeladenen Bildern vorzugehen.

Haben Sie Fragen dazu oder wünschen Sie eine Überwachung Ihrer bei Pixelio hochgeladenen Lichtbilder? Sprechen Sie uns gern unverbindlich an!

Florian Skupin ist Geschäftsführer der pixdetect UG.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.