Sind Dokumentationskosten erstattungsfähig?

Trotz zahlreicher Urteile, auch von Landgerichten, berichten die angeschlossenen Fotografen immer wieder, dass es Rechtsverletzer bzw. deren Rechtsvertreter gibt, die die Ansicht vertreten, dass urheberrechtliche Dokumentationskosten nicht erstattungsfähig sind.

Es wird nicht großartig verwundern, dass wir das anders sehen – aber natürlich ist auch uns daran gelegen, noch weitere Urteile weiterer Gerichte zu sammeln. Aktuell wissen wir von Klagen im Zusammenhang mit Dokumentationskosten, die vor dem AG München, LG München, LG Bochum und AG Frankfurt anhängig sind. Über den Ausgang der Verfahren werden wir hier selbstverständlich berichten.

Erfahrungsgemäß werden dies zunächst die Urteile vom AG München  sein, da die beiden mit Urheberrecht betrauten Richter des Amtsgerichts quasi in Rekordzeit terminieren – von der Klageeinreichung bis zur mündlichen Verhandlung vergehen häufig nur 5 Wochen.

Florian Skupin ist Geschäftsführer der pixdetect UG.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.