PIXDETECT sichert Verstoß gegen Unterlassungserklärung

Wir sind erneut von einem Kunden mit der Sicherung eines Verstoßes gegen eine urheberrechtliche Unterlassungserklärung beauftragt worden.

 

Was war passiert?

Ein österreichisches Unternehmen hatte ein Lichtbild eines Fotografen unautorisiert verwendet und wurde daraufhin vom Rechteinhaber abgemahnt. Zuvor hatten wir für den Rechteinhaber die Rechtsverletzung gesichert. Das Unternehmen gab eine Unterlassungserklärung ab, machte denselben Katalog, in dem sich die Bildrechtsverletzung befand, jedoch weiterhin über die Plattform YUMPU öffentlich zugänglich, sodass wir erneut beauftragt worden sind, den entsprechenden Verstoß zur Rechtewahrung unseres Auftraggebers zu sichern.

Die Dokumentation eines Verstoßes gegen eine Unterlassungserklärung erfolgt dabei übrigens immer auch durch Anfertigung eines PC-Bildschirmvideos, um etwaig aufkommenden Diskussionen, das Bild befände sich lediglich im Cache, von Anfang an den Wind aus den Segeln zu nehmen.

 

Auch Sie mussten feststellen, dass nach Abgabe einer Unterlassungserklärung Ihr Lichtbild weiterhin verwendet wird? Sprechen Sie uns gern unverbindlich zwecks Beweissicherung an!

Chantal Bessa Hoffmann ist als Dokumentationsassistentin bei der pixdetect UG tätig.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.