Neuer Dokumentationsauftrag für Fotograf mit Pixelio-Bildern

Wir wurden erneut von einem Fotografen, der seine Bilder über die Plattform Pixelio zu bestimmten Lizenzbedingungen zur Lizenzierung anbietet, mit der Erstellung einer gerichtsverwertbaren Dokumentation einer vermeintlichen Urheberrechtsverletzung beauftragt.

Im vorliegenden Fall hatte der Ortsverband einer großen deutschen Partei ein Lichtbild, welches auf der Plattform Pixelio zur Verfügung gestellt wurde, für seine eigenen Zwecke bearbeitet und über den eigenen facebook-Kanal öffentlich zugänglich gemacht.

Wollen auch Sie wissen, wo Ihre bei Pixelio eingestellten Lichtbilder verwendet werden? Sprechen Sie uns gern unverbindlich an!

Florian Skupin ist Geschäftsführer der pixdetect UG.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.