Kurzmeldung: LG Flensburg spricht 2.500 EUR Vertragsstrafe bei auf Server liegen gelassenem Lichtbild zu

Mit Urteil vom 11.03.2016 hat das LG Flensburg entschieden, dass eine Vertragsstrafe in Höhe von EUR 2.500,00 angemessen ist, wenn eine Anwaltskanzlei nach Abgabe einer Unterlassungserklärung ein von der Plattform PIXELIO bezogenes Lichtbild nach wie vor auf dem Server öffentlich zugänglich macht.

Für weitere Details zu der Entscheidung stehen wir unter info@pixdetect.com zur Verfügung!

Florian Skupin ist Geschäftsführer der pixdetect UG.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.