AG Leipzig: 4.000 EUR Gegenstandswert für Stockphoto

Welcher Gegenstandswert ist angemessen, wenn ein nach §72 UrhG geschütztes Lichtbild außerhalb der eingeräumten Lizenz verwendet wird? Mit dieser Frage hatte sich kürzlich das Amtsgericht Leipzig zu beschäftigen.

Was war passiert?

Eine bekannte österreichische Moderatorin hatte ein Stockphoto der Plattform pixelio zur Bewerbung ihrer Dienstleistungen als Bewerbungs-Coach genutzt. Der Name des Fotografen war dabei angegeben. Allerdings bewegte sich die Nutzung des Lichtbildes außerhalb der vom Lizenzvertrag eingeräumten Nutzungsrechte. Da die Moderatorin auf ein seitens des Fotografen unterbreitetes Angebot nicht eingegangen ist und auch eine nach Ablauf des Vergleichsangebotes angeforderte Unterlassungserklärung nicht abgegeben worden ist, wurde vor dem Amtsgericht Leipzig Klage gegen die Rechtsverletzung erhoben.

Nach Erlass eines Anerkenntnisurteils hat das AG Leipzig den Streitwert mit einem Betrag in Höhe von EUR 4.000,00 festgesetzt (AG Leipzig, Anerkenntnisurteil vom 28.10.2014, Az. 118 C 8010/14)

 

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Florian Skupin ist Geschäftsführer der pixdetect UG.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.